TEXT_SIZE
Montag, November 20, 2017

Judo-Club Taunusstein scheitert an der Grippewelle

judo-club-taunusstein-scheitert-an-der-grippewelleDas letzte große Judoturnier des Jahres 2009 fand für die Judoka des Judo-Club Taunusstein am vergangenen Samstag in Egelsbach statt.
Nach den Erfolgen in den Jahren 2007 und 2008 waren alle Weichen auf den 3. Titelgewinn gestellt.  Doch es kam leider anders.

Gleich zu Beginn der Woche meldete sich Trainer und Präsident Klaus Sommer mit einer fiebrigen Grippe krank und durfte fortan nur noch das Bett hütenGleich zu Beginn der Woche meldete sich Trainer und Präsident Klaus Sommer mit einer fiebrigen Grippe krank und durfte fortan nur noch das Bett hüten

Somit stand Jugendwartin Sylvia Wolf vor ihrer ersten großen Bewährungsprobe. Sie musste die Kids erstmalig allein durch ein so wichtiges Turnier führen.
 
Doch es kam noch schlimmer.
 
Noch am Wettkampftag meldeten sich gleich sechszehn Judoka des Judo-Club Taunusstein in der Geschäftsstelle krank. Somit blieb Sylvia Wolf nichts anderes übrig, als mit den verbliebenen vierzehn Judoka nach Egelsbach zu reisen. Dort gelang den Verbliebenen jedoch fast die große Sensation. Obwohl zahlenmäßig eindeutig in der Minderheit besannen sie sich auf ihre judospezifischen Fähigkeiten und lehrten so manchem Gegner das Fürchten.
 
Nach fünfstündigem Ringen um Urkunden, Medaillen und Pokalen stand dann das Endergebnis fest. Die Judoka des Judo-Club Taunusstein (6 x GOLD, 4 x Silber, 4 x Bronze) belegten mit NUR 1 PUNKT Rückstand den undankbaren zweiten Platz in der Vereinswertung hinter der ausrichtenden SG Egelsbach.
 
Präsident Klaus Sommer bekam noch am selben Abend den Pokal von seinen Kids als Genesungsgeschenk überreicht.

 

Hier die Ergebnisse im Detail:

1. Platz
Angelina Wolf
Alina Presber
Eike Schmidt
Jan-Christopher Möhn
Francisco Cudmani
2. Platz
Adrienne Jeske
Milan Wolf
Victor Cudmani
Immo Schmidt
3. Platz
Jonas Jahnel
Dave Wenzel
Alexander Heim
Pascal Weber