TEXT_SIZE
Montag, November 20, 2017

Judo-Club Taunusstein geht auf Tauchstation

Am Sonntag, den 22. November 2009 stand für die Wettkampfgruppe des Judo-Club Taunusstein ein ganz besonderer Event auf dem Programm. Ihr Trainer Michael Stetter und Vereinspräsident Klaus Sommer luden zu einem Leistungstest der ganz besonderen Art ein. Gemeinsam machte man sich auf zur Hessischen Polizeischule. Dort war eigens für diesen Zweck das Schwimmbad angemietet worden. Dort angekommen tauschten die Judoka ihren Judoanzug gegen die Badehose und schon ging es ab ins kühle Nass.
 
Auf dem Programm standen dann unter anderem Kurz- und Langstreckenschwimmen. Allerdings kam auch der Spaß nicht zu kurz. Ein Wasserballspiel der Väter gegen ihre Kids rundete die ganz Sache ab.
 
Dann wartete ein ganz besonderer Augenblick auf die Judoka. Da ihr Trainer Michael Stetter auch noch eine Lizenz als Tauchlehrer besitzt, kamen an diesem Tage alle Teilnehmer zusätzlich in den Genuss eines kostenlosen Tauchkurses. So lernte jeder Judoka auch die Welt unter Wasser kennen.
 
Nach dem vierstündigen Programm folgte noch ein kleiner Imbiss in einem naheliegenden Restaurant. Danach begab sich jeder Teilnehmer zwar total erschöpft aber dennoch gut gelaunt und um einige Erfahrungen reicher auf den Heimweg.
 
Das Fazit war einhellig: DAS MACHEN WIR BALD MAL WIEDER!
 
Morgen beginnt dann wieder der Trainingsalltag mit der Vorbereitung auf das Nikolaus-Randori-Turnier am kommenden Wochenende in Egelsbach. Dort gilt es nach den Erfolgen in den Jahren 2007 und 2008 auch in diesem Jahr den Titel des erfolgreichsten Vereins zu sichern.